Christoph Schmidt spricht sich für Kongress aus

[Foto: Christoph Schmidt vorm Gedenkstein an der Restfläche des KZ-Außenlagers Witten Annen mit JN- und Reichsflagge]

Christoph Schmidt vor dem Gedenkstein an der Restfläche des KZ-Außenlagers in Witten-Annen, 2009

[Foto: Christoph Schmidt]

Christoph Schmidt, 2014

Wie schon in unserem Aufruf vorhergesagt wird der Kongress neben Verschwörungstheoretikern und „bürgerlichen“ Rechtspopulisten offensichtlich auch das extrem rechte Spektrum anziehen.

So äußerte sich der HoGeSa-Unterstützer Christoph Schmidt am Montag im Wittener Stadtrat wo er die Partei Pro NRW vertritt:

„Ich bin dafür, mit den Leuten zu reden, Argumente auszutauschen.“ Hierbei berief er sich auf Demokratie und Meinungsfreiheit – eine Farce wenn man sich Schmidts Vergangenheit als ehemaliger JN-Landessprecher vor Augen führt.