Aktualisierung zu unserem Aufruf

Entgegen unserer bisherigen Informationen hat der AfD-Funktionär Udo Hemmelgarn nur den Beisitz im „Verein zur Förderung des politischen Dialogs“ inne. Für den Vorsitz zeichnet der stellvertretende Pressesprecher und Direktkandidat des AfD-Verbandes Märkischer Kreis, Sebastian Schulze verantwortlich. Dieser exponierte sich in einem Interview mit der WAZ Menden vom 12. September 2013 auf die Frage, warum der Euro aus seiner Sicht abgeschafft werden müsse:

„Der Euro spaltet Europa. Wichtig ist, dass die Südländer wieder abwerten können. Das können sie aber mit dem Euro nicht. Der geordnete Austritt der Südländer sollte der erste Schritt sein.“

Schulze spielt mit bestehenden Ressentiments. Durch den Gebrauch des Wortes „Südländer“ setzt er bewusst auf die in der breiten Bevölkerung konnotierten Zuschreibungen wie „faul“, „alles leicht nehmen“, „auf unsere Kosten leben“, „mal Fünfe gerade sein lassen“…

Diese abwertenden Bezeichnungen stellt er somit heraus und konstruiert sie als Defizit. Den betroffenen, sprachlich stigmatisierten Ländern wird eine selbst erworbene Schuld zugewiesen und durch die Ausgrenzung der sogenannten „Südländer“ eine eigene Gruppe des Urteilenden herausgebildet. So werden Herrschaftsverhältnisse sprachlich reproduziert und gestärkt. Schulze imaginiert eine bestimmte Vorstellung von Wirklichkeit, die bei ihm sogar in der Forderung mündet, dass der „Austritt der Südländer“ der erste Schritt sein solle.

Bei der Wahl des AfD-Vorstandes in Lüdenscheid präsentierte sich Schulze ungeschminkt nationalistisch und xenophob: come-on.de vom 8. Febrauar 2014 berichtet, dass er „bezogen auf Unstimmigkeiten zwischen deutschen und französischen Politikern“ resümierte:

„Wenn Deutschland Frankreich sagt, wo es langgeht, kommen die irgendwann zu uns rüber. Davor habe ich Angst.“

An der Person Sebastian Schulze lässt sich exemplarisch belegen, wie anschlussfähig rechtspopulistisches Gedankengut der AfD an verschwörungstheoretischem Wahn und Positionen der Extremen Rechten sind.